Indien im Teigmantel: Champignon Samosas

DSC_4768

 

 

Seit Ina die Foodblogger der Nation monatlich unter dem Motto „Let’s cook together“ darum bittet, ein Gericht zu einem bestimmten Thema zu kochen, lese ich mich begeistert durch die ganzen Blogs und entdecke dabei immer wieder einen neuen mir bis jetzt unbekannten Blog, in den ich mich auf Anhieb verliebe.

Heute ist es endlich so weit und ich freue mich sehr darüber, dass ich mich selbst an den Herd stellen kann, um Inas Aufruf zu folgen! Diesen Monat dreht sich alles um das Thema „Gut verpackt“. Als ich dieses Thema gelesen habe, habe ich sofort daran gedacht, euch diese Samosas zu zeigen. Sie gehen mega einfach und sind das perfekte Mittagessen, wenn man für unterwegs etwas Gesundes mitnehmen möchte!

 

DSC_4784

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 8 Samosas:

Sonnenblumenöl
10 Champignons
1 Grüne Paprika
3 Frühlingszwiebeln
2 EL Tomatemark
1 TL Currypulver
Salz, Pfeffer
1 Packung Strudelteig
Wasser
optional: 1 Ei

 

 

 

Zubereitung:

Zuerst bereitet ihr die Füllung zu. Dafür schneidet ihr die Champignons und die Paprika in kleine Würfel und bratet sie in der Pfanne mit etwas Sonnenblumenöl an. Dann schneidet ihr die Frühlingszwiebel ebenfalls in kleine Scheiben und bratet sie kurz mit. Für die Sauce fügt ihr das Tomatenmark und das Currypulver hinzu und würzt diese Masse mit Pfeffer und Salz.

Anschließend rollt ihr den Strudelteig auf und klappt ihn in der Hälfte aufeinander – sodass zwei Schichten Strudelteig übereinander liegen. Dann bestreicht ihr den Teig mit etwas Wasser. Dadurch kleben de Platten besser aneinander. Nun müsst ihr den Strudelteig mit dem Messer längs in acht Bahnen schneiden.

Jetzt geht es ans Füllen: In die unterste Ecke gebt ihr dafür jeweils einen gut gehäuften Teelöffel von der Füllung. Das Eck auf dem die Füllung ist, klappt ihr nun nach oben, sodass ein Dreieck entsteht. Dieses Eck klappt ihr wiederum nach oben, damit wieder ein Dreieck entsteht. Das macht ihr so lange, bis ihr am Ende des Teiges angekommen seid. Falls irgendwo eine Ecke über steht, könnt ihr sie mit etwas Wasser ankleben.

Die fertig gerollten Samosas legt ihr dann auf ein Blech mit Backpapier und bestreicht sie jeweils mit dem verquirlten Ei (oder als vegane Alternative mit etwas Wasser). Die Samosas brauchen im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen c.a. 20 Minuten.

Zu den Samosas passt als Dip dieser Rohkost Dip super dazu!

Lasst es euch schmecken,

Lisa

P.S.: Ich habe jetzt einen Newsletter für Green Eating! Wenn ihr in der Spalte rechts bei Newsletter eure E-Mail Adresse eingebt, dann bekommt ihr jedes Mal, wenn ein neuer Post online ist, eine E-Mail mit dem direkten Link dazu. So verpasst ihr keinen Post mehr 🙂