Energiereicher Rohkost-Dip

DSC_4753

Nach einem ausgiebigen Mittagessen – am besten Pasta, Döner oder die fettigen Pommes aus der Mensa – sich wieder an den Schreibtisch zu setzen und zu arbeiten ist wohl die schwierigste Aufgabe, die man als Student zu meistern hat. Viel zu verlockend erscheinen da das für den studentischen Zeitplan immer erreichbare Bett, das man doch noch kurz aufsuchen könnte.

Wenn man es dann geschafft hat, sich von seinem kuscheligen Kissen wieder loszureisen, ist man zuerst einmal so platt, dass man erst nach Stunden wieder produktiv ist oder man lässt das lernen dann ganz sein – es ist ja schließlich schon so spät. Und das, trotz aller guten Vorsätze und den Prüfungen im Nacken.

Damit mir das nicht passiert, habe ich mich an eine neue Zeiteinteilung gewöhnt: Sobald ich um 11 Uhr Hunger bekomme snacke ich ein paar getrockente Früchte, Nüsse oder Obst. Dann halte ich meist bis 13 Uhr durch und habe auch dann nur noch Lust auf einen kalten Salat, nach dem ich sofort wieder weiterarbeiten kann. Ich spare mir so täglich zwei Stunden Mittagstief und kann auch noch meine produktivste Phase am Vormittag verlängern!

Da auf die Dauer nur getrocknete Früchte ein bisschen langweilig sind, schneide ich mir in letzter Zeit immer häufiger Gemüse klein und mache mir einen leckeren Dip dazu. Am besten schmeckt mir dabei zur Rohkost Hummus oder aber dieser leckere Rohkost-Dip mit Apfel:

DSC_4747

 

Zutaten:

1 kleiner Apfel
100 g Gurke
5 Radieschen
1 Karotte
200 g Saure Sahne
100g Magerquark
1 EL Olivenöl
2 TL heller Balsamicoessig
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Schält den Apfel, die Karotte und die Gurke. Dann schneidet den Apfel, die Gurke und die Radieschen in kleine Würfel. Die Karotte raspeln und mit dem restichen Gemüse vermischen. Zum Schluss alle Zutaten miteinander verrühren.

Der Dip passt hervorragend zu Karotten-, Kohlrabi- und Paprikaschnitzen!

DSC_4711

 

Lasst es euch schmecken,

Lisa